Hubert Aiwanger zu Gast im LEZ

  • Im Ludwig Erhard Zentrum halten der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Evi Kurz Ludwig Erhard als silberne Hörl Figur in den Händen

    Der bayerische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler) besucht die Ausstellung des Ludwig Erhard Zentrums.

     

    Im Bild: Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und die Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus Evi Kurz

     

     

  • Im Neubau vom Ludwig Erhard Zentrum steht der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Schreibtisch seines Vorgängers Ludwig Erhard

    Im Bild: Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger an Ludwig Erhards Schreibtisch aus seiner Zeit als bayerischer Wirtschaftsminister

  • Im Ludwig Erhard Zentrum erklärt Evi Kurz dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger eine Made in Germany Kiste im Geburtshaus von Ludwig Erhard

    Im Bild: Evi Kurz, die Vorsitzende des Vorstands der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus und der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger an einer Medienstation im Geburtshaus

     

     

  • Im Neubau vom Ludwig Erhard Zentrum betrachtet der Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger den Tisch der Sozialen Marktwirtschaft

    Im Bild: Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am "Tisch der sozialen Marktwirtschaft" im LEZ-Neubau

Ludwig Erhard Zentrum präsentiert Sonderausstellung Frauen gestalten Politik vom Bayerischen Landtag

"Frau Abgeordnete, Sie haben das Wort!" - die neue Ausstellung im LEZ

Vom 13. - 19. September 2019 zeigt das LEZ die Ausstellung "Frau Abgeordnete, Sie haben das Wort!" des Bayerischen Landtags.
Insgesamt 178 Mandatsträgerinnen haben in den vergangenen 70 Jahren (1946 bis 2016) im Bayerischen Landtag die Geschichte der parlamentarischen Demokratie entscheidend mit geprägt. Woher kamen diese Frauen? Aus welchem gesellschaftlichen Umfeld, mit welchen Kompetenzen engagierten sie sich für welche Themen? Diesen Fragen gehen ein umfangreicher Katalog und die Ausstellung, konzipiert von Prof. Dr. Daniela Neri-Ultsch, Universität Regensburg, auf den Grund.


Öffentliche Führungen im Ludwig Erhard Zentrum

Öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung

Jetzt neu im LEZ: Jeden ersten Sonntag im Monat bieten wir eine öffentliche Überblicksführung durch die Dauerausstellung an.

Nächster Termin: 6. Oktober 2019 um 11 Uhr.

Dauer: 90 min
Preis: 2 Euro zzgl. Eintrittspreis

Keine Voranmeldung erforderlich.


Mädchen packt Obst und Gemüse in eine Papiertüte in den Einkaufswagen

Spielnachmittage für Familien in Ludwigs kleiner Welt

Bald ist es wieder soweit: Der Lernsupermarkt des LEZ öffnet seine Türen und lädt Familien zum offenen Spielnachmittag ein.

Einfach am Samstag, den 28. und am Sonntag, den 29. September, zwischen 14.00 und 18.00 Uhr vorbeischauen und mitspielen.

Tickets sind an der Museumskasse im Neubau des LEZ erhältlich. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Passend zum Schulstart: Das neue Programm für Schulen, Hortgruppen und Kindergärten.

Weitere Informationen finden Sie hier.




International Summer School

Vom 22. bis 27. Juli 2019 brachte die International Summer School „Soziale Marktwirtschaft“ 24 Nachwuchsführungskräfte aus 16 Ländern für eine Woche in Fürth zusammen. Die Summer School, die von der Hanns-Seidel-Stiftung in enger Kooperation mit dem Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert wurde, lud die JungpolitikerInnen und -unternehmerInnen aus Afrika, Asien und Lateinamerika dazu ein, sich in interaktiven Seminaren mit der sozialen Marktwirtschaft auseinanderzusetzen. Begleitend zu dem intensiven Seminarprogramm erhielten die TeilnehmerInnen viele praktische Einblicke in das Kultur- und Wirtschaftsleben der Region. So standen neben Stadtführungen durch Fürth, Nürnberg und Bamberg auch der Besuch des Fürther Familienunternehmens UVEX Winter, des Medical Valley in Erlangen bei Prof. Erich Reinhard und der Firma Concept Laser GmbH in Lichtenfels auf dem Programm.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Ludwig Erhard Zentrum zeigt eine Sonderausstellung mit dem Titel Schamlos Sexualmoral im Wandel von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit der Stiftung Ludwig Erhard Haus

"Schamlos? Sexualmoral im Wandel" - Die neue Ausstellung im LEZ

Vom 26. April bis zum 25. August 2019 zeigt das LEZ  die Ausstellung „Schamlos? Sexualmoral im Wandel“ der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.
Partnerschaft und Sexualität gehören zum Intimsten des Menschen. Gleichzeitig unterliegen sie gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen und sind oft Gegenstand öffentlicher Debatten. Gegliedert in sechs Bereiche behandelt die Sonderausstellung die Kontroverse um Sexualität und Geschlechterbeziehungen zwischen Liberalisierung, Werteverfall und Pluralisierung.


Twitter Beitrag von Achim Wambach über seinen Besuch im LEZ als Zukunftsbild

Achim Wambach zu Gast im LEZ

Achim Wambach, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, stellte am 31.01.2019 im LEZ sein Buch Digitaler Wohlstand für alle vor.
Bei seinem Rundgang durch die Dauerausstellung des LEZ zeigte er sich vor allem vom Zukunftsraum begeistert.


Präsentationsbild stellvertretend für ARD Bericht aus Berlin mit Oberbürgermeister Thomas Jung zum Thema SPD

Das LEZ im Bericht aus Berlin

Das LEZ hat es ins ARD-Magazin Bericht aus Berlin geschafft! In dem Beitrag zur aktuellen Situation der SPD betont der Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, dass die SPD auch wirtschaftlichen Themen in den Vordergrund stellen müsse, um auf Bundesebene wieder erfolgreich zu sein. Die perfekte Kulisse: Unsere Dauerausstellung zu Ludwig Erhard und seiner Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft.

Hier geht´s zum ARD-Beitrag (3:44 min - 4:17 min).


Lernsupermarkt "Ludwigs kleine Welt"

  • Kühlregal mit verschiedenen Joghurtsorten

    Im Miniatursupermarkt "Ludwigs kleine Welt" können Vor- und Grundschulkinder einkaufen wie die Großen. Das LEZ bietet hier spezielle Lernprogramme für Vorschule und Schule (1. bis 4. Klasse), offene Spielnachmittage für Familien und Kindergeburtstage an.

  • Sortiment an Gemüse in Kisten

    Beim Rollenspiel in "Ludwigs kleiner Welt" lernen die Kinder spielerisch verschiedene Aspekte des Einkaufens, z.B. mit einem bestimmten Budget auszukommen oder saisonales Obst und Gemüse zu erkennen.

     

  • Zwei kleine Kundinnen wiegen gemeinsam an einer alten Waage durch Gewichte Obst und Gemüse ab

    Durch das Wiegen von Obst oder Gemüse lernen Kinder mit Maß- und Mengenverhältnissen umzugehen.

  • Kleines Mädchen inspiziert das Einkaufsregal mit verschiedenen Sorten an Reis, Tee, Caffe und Kakao, wobei sie letzteres in der Hand hält

    Die Kleinen lernen verschiedene Produktgruppen kennen.

  • Zwei kinder betrachten das Einkaufsregal mit Hygieneartikeln und halten dabei ein Sprühfläschchen in der Hand

    Auch Inhaltsstoffe und Nachhaltigkeit sind Themen, mit denen sich die Kinder im Lernsupermarkt spielerisch beschäftigen.

  • Die Kinder tüten gemeinsam ein Plunderstück in der Rolle als Bäcker ein

    An der Bäckertheke ist Teamwork gefragt. Ob Einkäufer oder Verkäufer - die Kleinen haben Gelegenheit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und lernen dabei nebenbei verschiedene Berufe kennen.

  • Ein Mädchen liest in der Rolle als Kassiererin die Preisliste

    Preislisten lesen und verstehen, ist auch für kleine KassiererInnen Pflicht, weshalb die Lesefähigkeit Voraussetzung für die Teilnahme an den pädagogischen Programmen im Lernsupermarkt ist.

  • Zwei Kinder jeweils als Kunde und Kassierer rechnen gemeinsam am Kassenband die Ware zusammen

    Kommunikation ist das A und O. Die Sprachkompetenz der Kinder wird im Lernsupermarkt spielerisch gefördert.

Joe Kaeser zu Gast im LEZ

  • Im Ludwig Erhard Zentrum hielt Joa Kaeser anlässlich der Fürther Ludwig Erhard Gespräche einen Vortrag über Soziale Marktwirtschaft 2.0 und twittert darüber auf seinem Profil

    Am 21. November besuchte Siemens-Chef Joe Kaeser das LEZ und hielt im Rahmen der Fürther Ludwig-Erhard-Gespräche eine Rede zum Thema „Den Wandel gestalten: Digitalisierung, Globalisierung und die neuen Herausforderungen für die Soziale Marktwirtschaft”. Auf seinen Social-Media-Kanälen zeigt er sich begeistert vom LEZ.

     

  • Im Ludwig Erhard Zentrum hielt Joa Kaeser anlässlich der Fürther Ludwig Erhard Gespräche einen Vortrag über Soziale Marktwirtschaft 2.0 und fasst dies in einem Post auf seinem LinkedIn Profil zusammen

    Joe Kaeser hat auf Linkedin seine Rede über Soziale Marktwirtschaft 2.0 gepostet. Bei dieser schafft Joe Kaeser eindrucksvoll eine Verbindung zu Ludwig Erhard und den politischen bzw. wirtschaftlichen Entwicklungen aus Vergangenheit und Zukunft.

    Hier nochmal zum Nachlesen:

     

Auf der sechszehnten Preisverleihung 2018 in der Fürther Stadttheater mit den Nominierten Diana Mitsch und Heiko Burret, dem Preisträger Florian Exler, Evi Kurz und Markus Söder

Verleihung des Fürther Ludwig-Erhard-Preises 2018

Am 12. November wurde in Ludwig Erhards Geburtstadt Fürth vor rund 700 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum 16. Mal der Ludwig-Erhard-Preis verliehen. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis ging an den Wirtschaftswissenschaftler Dr. Florian Exler von der Universität Mannheim für seine Doktorarbeit zum Thema "Haushaltsverschuldung und Privatinsolvenz". Die Festrede im Fürther Stadttheater hielt der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Als Dank überreichte ihm Evi Kurz eine Ludwig-Erhard-Skulptur des Künstlers Ottmar Hörl.

Im Bild: Preisträger Dr. Florian Exler (dritter von links) mit den beiden Nominierten Dr. Diana Mitsch (links) und Dr. Heiko Burret (zweiter von links), der Vorstandsvorsitzenden des Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e.V. Evi Kurz und dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder (rechts)
Hier geht's zur Pressemitteilung.

 

 


Vor 70 Jahren: Generalstreik gegen Ludwig Erhard und die Einführung der Marktwirtschaft

Prof. Daniel Koerfer, wissenschaftlicher Kurator der Dauerausstellung des Ludwig Erhard Zentrums, erinnert an den Generalstreik vom 12. November 1948.

Hier geht's zum Artikel.

Ankündigung der Sonderausstellung zu Karikaturen über Ludwig Erhard von Oktober 2018 bis Januar 2019

Karikaturen-Sonderausstellung

Passend zur Sonderausstellung bietet das LEZ ein museumspädagogisches Programm für Schulklassen ab der 8. Jahrgangsstufe an.
Weitere Informationen zur Anmeldung und Buchung finden Sie hier.

 

 


Neubau des Ludwig Erhard Zentrums mit Rathausturm

Eröffnung am 70. Jahrestag der Währungsreform

Nach der Einweihung durch Bundespräsident Steinmeier öffnete das LEZ am 20. Juni für die Bevölkerung seine Pforten. Stargast des Bürgerfests war TV-Moderator Günther Jauch. Zu den Gästen zählten zudem LEZ-Ausstellungskurator Prof. Daniel Koerfer und Elisabeth Leutheusser von Quistorp, die ehemalige Hausdame im Bonner Kanzlerbungalow. Aufgelockert durch einen Auftritt der beiden Fürther Comedians Volker Heißmann und Martin Rassau sowie ein Ludwig-Erhard-Quiz fand das Rahmenprogramm mit einer Diskussionsrunde seinen Abschluss. Moderiert durch den Historiker Koerfer debattierten Günther Jauch, Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung, BDI-Präsident Dieter Kempf und die Wirtschaftswissenschaftlerin Veronika Grimm auf dem Podium im Rathausinnenhof über „Die Herausforderungen der sozialen Marktwirtschaft heute.“

Besucherinfos, Öffnungszeiten und Eintrittspreise finden Sie in unserem Flyer.


Impressionen der Eröffnung

  • Eröffnung des Ludwig Erhards Zentrums mit Günther Jauch, Evi Kurz, Professor Daniel Koerfer, Doctor Michael Henker sowie Doktor Ingeborg Berggreen-Merkel

    Der Stargast der Eröffnung, Günther Jauch, zusammen mit Evi Kurz, Vorstandvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, Prof. Daniel Koerfer, wissenschaftlicher Kurator der Dauerausstellung des LEZ, Dr. Michael Henker, stv. Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats sowie Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus (von links nach rechts)

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums mit Günther Jauch neben einer Made in Germany Kiste

    TV-Moderator Günther Jauch studierte die Dauerausstellung genau. Schließlich schlüpfte er bei der Eröffnung des LEZ in die Rolle des Quiz-Kandidaten, der im "Ludwig-Erhard-Quiz" die Fragen des Ausstellungskurators beantworten musste.

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums, ein Interview von Günther Jauch mit Elisabeth Leutheusser von Quistorp

    Günther Jauch im Gespräch mit Elisabeth Leutheusser von Quistorp, der ehemaligen Hausdame im Bonner Kanzlerbungalow und Vertrauten Ludwig Erhards

  • Eröffnungsfest des Ludwig Erhard Zentrums im Innenhof des Fürther Rathauses neben dem Neubau von vorne

    Besucher des Eröffnungsfests im Innenhof des Fürther Rathauses, der direkt an den LEZ-Neubau angrenzt.

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums mit den Kabarettisten Volker Heißmann und Martin Rassau

    Durften bei der Eröffnung des neuen Fürther Kulturorts nicht fehlen: die beiden Fürther Kabarettisten Volker Heißmann und Martin Rassau

  • Eröffnungsfeier des Ludwig Erhard Zentrums Innenhof des Fürther Rathauses neben dem Neubau hinter dem Publikum

    Besucher des Eröffnungsfests im Innenhof des Fürther Rathauses, der direkt an den LEZ-Neubau angrenzt.

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums im Innenhof des Fürther Rathaus neben dem Neubau, am Tisch Doktor Thomas Jung, daneben Christian Schmidt und gegenüber Heike Jung

    Der Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung mit Ehefrau Heike Jung und Christian Schmidt, MdB und Bundesminister a.D. (Mitte)

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums, bei dem eine Frau ein Schild mit einer Quizfrage über Ludwig Erhard für Günther Jauch hochhält

    Bei einem Quiz musste Günther Jauch sein Fachwissen über Ludwig Erhard unter Beweis stellen.

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums im Innenhof des Fürther Rathaus neben dem Neubau mit Sicht auf die Bühne

    Eröffnungsfest im Innenhof des Fürther Rathauses, der direkt an den LEZ-Neubau angrenzt.

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums mit Peter Kurz, Doktor Günther Niethammer und Doktor Berggreen-Merkel

    Peter Kurz, Gründungsstifter, Dr. Günther Niethammer, Vorstandsmitglied der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus und Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus (von links nach rechts)

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums im Innenhof des Fürther Rathaus neben dem Neubau mit Doktor Wilhelm Polster, Robert Meddiendorf und Paul Boehm

    Dr. Wilhelm Polster, Robert Middendorf, Paul Böhm (von links nach rechts)

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums mit Volker Heißmann, Thilo Wolf und Dieter Kempf

    Comedian Volker Heißmann, Bandleader Thilo Wolf, BDI-Präsident Dieter Kempf (von links nach rechts)

  • Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums mit Volker Heißmann und Elisabeth Leutheusser von Quistorp

    Comedian Volker Heißmann und Elisabeth Leutheusser von Quistorp

  • Besucher in der Dauerausstellung gegenüber einer Made in Germany Kiste bei der Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums

    Besucher in der Dauerausstellung

  • Besucher in der Dauerausstellung im Raum NS-Staat bei der Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums

    Besucher in der Dauerausstellung

  • Besucher in der Dauerausstellung im Raum Ludwig Erhard im Dritten Reich bei der Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums

    Besucher in der Dauerausstellung

  • Besucher in der Dauerausstellung im Raum Orientierungsversuche bei der Eröffnung des Ludwig Erhard Zentrums

    Besucher in der Dauerausstellung