Thomas Gottschalk vor der BMW Isetta im Neubau des Ludwig Erhard Zentrums

Thomas Gottschalk zu Gast im LEZ

Am 2. Dezember 2019 besuchte Thomas Gottschalk die Ausstellung des Ludwig Erhard Zentrums und las aus seinem neuen Buch "Herbstbunt". Am selben Tag eröffnete die Stadt Fürth die neu gestaltete Fußgängerzone vor dem LEZ. In weihnachtlich geschmücktem Ambiente luden Livemusik und Buden mit Glühwein, Lebkuchen und Bratwürsten aus Gottschalks Heimatstadt Kulmbach zum Verweilen ein.


  • Thomas Gottschalk zeigt auf Wahlplakat von Konrad Adenauer in der Dauerausstellung des Ludwig Erhard Zentrums

    Thomas Gottschalk in der Dauerausstellung des LEZ neben den Wahlplakaten der ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer und Ludwig Erhard

  • Evi Kurz gibt Thomas Gottschalk eine Führung durch den Neubau des Ludwig Erhard Zentrum

    Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus gibt Star-Entertainer Thomas Gottschalk eine Führung durch die Dauerausstellung des LEZ.

  • Thomas Gottschalk gibt eine Lesung seines Buches Herbstbunt im Ludwig Erhard Zentrum

    Thomas Gottschalk liest aus seinem neuen Buch "Herbstbunt".

  • Im Ludwig Erhard Zentrum wird von Thomas Gottschalk eine Lesung vor Publikum

    Thomas Gottschalk bei seiner Lesung

  • Im Ludwig Erhard Zentrum mit Thomas Gottschalk und Evi Kurz dazwischen die Hörl Figur

    Evi Kurz und Thomas Gottschalk mit "Hörl-Erhards"

  • Thomas Gottschalk gibt eine Signierstunde zu seinem Buch Herbstbunt im Ludwig Erhard Zentrum

    Nach der Lesung mischt sich Gottschalk unters Publikum und signiert Exemplare seines neuen Buchs "Herbstbunt".

  • Im Café Luise des Ludwig Erhard Zentrums zeigt Evi Kurz Thomas Gottschalk Zigarren

    Evi Kurz und Thomas Gottschalk im Café Luise

  • Thomas Gottschalk mit Volker Heissmann im Cafe Luise des Ludwig Erhard Zentrums

    Entertainer unter sich: Volker Heissmann und Thomas Gottschalk

  • Einweihung der Fußgängerzone vor dem Ludwig Erhard Zentrum

    Die frisch eingeweihte Fußgängerzone vor dem LEZ in stimmungsvoller Beleuchtung

  • Jazzige Weihnachtsmusik erklingt in der neu gestalteten Fußgängerzone.

Das Ludwig Erhard Zentrum sucht Verstärkung

Stellenausschreibung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für den Lernsupermarkt Ludwigs kleine Welt

studentische Mitarbeiter im Bereich Pädagogik  (m/w/d)
(450,- Euro Basis)

Weitere Informationen finden Sie hier.


Öffentliche Führungen im Ludwig Erhard Zentrum

Öffentliche Führung

Jeden ersten Sonntag im Monat bietet das LEZ eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung an.

Nächster Termin: 05. Januar 2019 um 11 Uhr

Preis: 2 Euro zzgl. Eintrittspreis
Dauer: 90 Minuten

Keine Voranmeldung erforderlich.


Mädchen packt Obst und Gemüse in eine Papiertüte in den Einkaufswagen

Spielnachmittage für Familien in Ludwigs kleiner Welt

Bald ist es wieder soweit: Der Lernsupermarkt des LEZ öffnet seine Türen und lädt Familien zum offenen Spielnachmittag ein.

Einfach am Samstag, den 25. und am Sonntag, den 26. Januar, zwischen 14.00 und 18.00 Uhr vorbeischauen und mitspielen.

Tickets sind an der Museumskasse im Neubau des LEZ erhältlich. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Passend zum Schulstart: Das neue Programm für Schulen, Hortgruppen und Kindergärten.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Ankündigung zur neuen Sonderausstellung Mein Geld haben zahlen sparen leihen im Ludwig Erhard Zentrum

Ausstellung „Mein Geld: haben, zahlen, sparen, leihen“

Ab 14. November 2019 zeigt das LEZ die Sonderausstellung „Mein Geld: haben, zahlen, sparen, leihen" in Kooperation mit dem Geldmuseum der Deutschen Bundesbank. Die Mitmachausstellung lädt zum Anfassen und Ausprobieren ein. Die Besucherinnen und Besucher erarbeiten sich die Lerninhalte der Ausstellung, indem sie Klappen öffnen, Ketten ziehen, Klötzchen stapeln oder Räder drehen. Aufgrund dieser Gestaltung ist die Ausstellung besonders für Schülerinnen und Schüler geeignet. Sie richtet sich aber grundsätzlich an alle, die mehr über den kompetenten Umgang mit Geld erfahren wollen.
Der Eintritt in die Sonderausstellung ist frei.


Impressionen der Ausstellungseröffnung "Mein Geld: Haben, Zahlen, Sparen, Leihen"

  • Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, begrüßt die Gäste.

     

  • Markus Braun, Bürgermeister der Stadt Fürth, bei seinem Grußwort

  • Dr. Julian Reischle, Leiter des Zentralbereichs Ökonomische Bildung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt, betont in seiner Rede die Verantwortung der Zentralbanken für das Geld an sich. Daher sei es der Bundesbank wichtig, dass die Bevölkerung über ausreichende Kompetenz rund um das Geld verfügt.

  • Franz Josef Benedikt, der Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bayern, spricht über die zentrale Bedeutung der ökonomischen Bildung und stellt das Engagement der Bundesbank auf diesem Gebiet vor.

  • (v. l. n. r.:) Dr. Julian Reischle, Leiter des Zentralbereichs Ökonomische Bildung der Deutschen Bundesbank in Frankfurt, Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, Franz Josef Benedikt, Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bayern und Dr. Ulrich Rosseaux, Leiter des Geldmuseums der Deutschen Bundesbank in Frankfurt in der frisch eröffneten Sonderausstellung

  • Besucher beschäftigen sich mit dem magischen Dreieck der Geldanlage.



Verleihung des Fürther Ludwig-Erhard-Preises 2019

Am 28. Oktober 2019 wurde zum 17. Mal der Fürther Ludwig-Erhard-Preis verliehen. Der diesjährige Preisträger ist Dr. Daniel Blaseg. Der Wirtschaftswissenschaftler erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Preis für seine Doktorarbeit zum Thema "Crowdfunding".

Hier geht's zur Pressemitteilung.

Im Bild (v.l.n.r.): Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e.V., Preisträger Dr. Daniel Blaseg, Nominierte Dr. Larissa Zierow, Prof. Dr. Achim Wambach, Präsident des Leibniz-Zentrums für Eurpäische Wirtschaftsforschung, Markus Braun, Bürgermeister und Referent für Schule, Bildung und Sport der Stadt Fürth


Impressionen des Fürther Ludwig-Erhard-Preises 2019

  • Das Publikum betrachtet Preisverleihung

    Einblick in die festliche Atmosphäre der Preisverleihung im Fürther Stadttheater

  • In der Reihe Dirk von Vopelius und Thomas A. H. Schöck und Ottmar Issing und Achim Wambach undEvi Kurz

    (v.l.n.r.): Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken, Thomas A. H. Schöck, Kanzler a. D. der FAU Erlangen/Nürnberg und stv. Vorsitzender der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e.V. und der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, Dr. Wolfgang Heubisch, MdL und Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Prof. Dr. Achim Wambach, Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung

  • Anlässlich zur Preisverleihung hält Dirk von Vopelius das Grußwort

    Dirk von Vopelius, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken, hält das Grußwort der Preisverleihung.

  • Zur Preisverleihung 2019 hielt Achim Wambach einen Impulsvortrag im Stadttheater

    Prof. Dr. Achim Wambach, Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, während seines Impulsvortrags mit dem Titel "Wohlstand durch Wettbewerb"

  • Zur Preisverleihung hielt Harold James per Videoübertragung aus Princeton die Festrede

    Prof. Dr. Harold James von der Princeton University hält per Videokonferenz die Festrede mit dem Titel "Warum schimpfen so viele auf den Kapitalismus?".

  • Im Gespräch mit Evi Kurz Daniel Blasec Larissa Zierow und Achim Wambach

    Evi Kurz (links), Vorstandsvorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreises Fürth e.V., und Prof. Dr. Achim Wambach (rechts), Präsident des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschungung, im Gespräch mit Preisträger Dr. Daniel Blaseg und der Nominierten Dr. Larissa Zierow

  • Zur Preisverleihung 2019 im Stadttheater Fürth überreich t Evi Kurz Achim Wambach Ludwig Erhard als Hörl Figur

    Evi Kurz überreicht Prof. Dr. Achim Wambach als Gastgeschenk eine Ludwig Erhard-Figur des Künstlers Ottmar Hörl.

  • Preisverleihung mit Daniel Körfer unter den Gästen

    Im Bild (v.l.n.r.): Dr. Günther Niethammer mit Ehefrau Bärbel Niethammer und Antonia Leben-Koerfer mit Prof. Daniel Koerfer, wissenschaftlicher Kurator der Dauerausstellung des LEZ

  • Leopold und Bernd Pillenstein unter den Gästen der Preisverleihung

    Die Sponsoren des diesjährigen Preisgeldes für den Fürther Ludwig-Erhard-Preis: Bernd und Leopold Pillenstein

  • Fürther Schüler beim Ludwig Erhard Preis 2019

    Fürther Schüler bei der Preisverleihung

Peter Altmaier besucht das LEZ

  • Beim Ludwig Erhard Gespräch stehen Peter Altmeier Thomas Jung Evi Kurz und Christian Schmidt vor einer Hörl Figur von Ludwig Erhard

    Der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist am 7. Oktober 2019 zu Gast im LEZ.

     

    Im Bild (v.l.n.r.): Der Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, der Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Evi Kurz, die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus und Christian Schmidt, MdB und Bundesminister a.D.

     

     

  • Im Cafe Luise des LEZ trägt sich Peter Altmaier in das Goldene Buch ein

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Fürth ein. v.l.n.r.: Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, MdB und Bundesminister a.D. Christian Schmidt und Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus

  • Im Geburtshaus des Ludwig Erhard Zentrums zeigt Evi Kurz Peter Altmaier eine Made in Germany Kiste

    Im Geburtshaus Ludwig Erhards: Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, führt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier durch die Ausstellung. Im Hintergrund: Christian Schmidt, MdB und Bundesminister a.D.

     

  • Im Geburtshaus des Ludwig Erhard Zentrums mit Peter Altmaier Evi Kurz Christian Schmidt und Ulf Poschardt

    In der Ausstellung in Erhards Geburtshaus (v.l.n.r.): Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus, MdB und Bundesminister a.D. Christian Schmidt und WeltN24-Chefredakteur Dr. Ulf Poschardt

  • Anlässlich des Ludwig Erhard Gesprächs sind Evi Kurz Peter Altmaier und Ulf Poschardt im Neubau des Ludwig Erhard Zentrums

    Foto mit dem Amtsvorgänger: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (mitte), Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus (li.) und WeltN24-Chefredakteur Dr. Ulf Poschardt (re.) in der Ausstellung des LEZ.

  • Zu den Ludwig Erhard Gesprächen sind Ulf Poschardt Evi Kurz und Peter Altmaier im Neubau des Ludwig Erhard Zentrums vor einer roten BMW Isetta

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier neben einer Isetta in der Ausstellung des LEZ.

  • Im Ludwig Erhard Zentrum hält Peter Altmaier anlässlich der Ludwig Erhard Gespräch 2019 eine Rede

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei seinem Vortrag "Mittelstand, Industrie, Energie - Soziale Marktwirtschaft heute"

  • Peter Altmaier hält anlässlich zum Ludwig Erhard Gespräch 2019 eine Rede vor Publikum

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier spricht vor rund 100 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Politik zum Thema "Mittelstand, Industrie, Energie - Soziale Marktwirtschaft heute".

  • Anlässlich des Ludwig Erhard Gesprächs wird Peter Altmaier von Ulf Poschardt im Ludwig Erhard Zentrum interviewt

    Nach seinem Vortrag diskutiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (re.) mit WeltN24-Chefredakteur Dr. Ulf Poschardt (li.).

Im Ludwig Erhard Zentrum führten Schüler des Hardenberg Gymnasiums durch die Dauerausstellung

Schüler Guides im LEZ

 

Am 10. Oktober führten SchülerInnen der
11. Jahrgangsstufe des Hardenberg-Gymnasiums im Rahmen des Schüler Guide Projekts des Netzwerks Kinderfreundliche Stadt e.V. BesucherInnen durch die Dauerausstellung des Ludwig Erhard Zentrums.

 

 


Hubert Aiwanger zu Gast im LEZ

  • Im Ludwig Erhard Zentrum halten der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Evi Kurz Ludwig Erhard als silberne Hörl Figur in den Händen

    Im Ludwig Erhard Zentrum halten der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus Evi Kurz Ludwig Erhard als Hörl-Figur in den Händen.

  • Im Ludwig Erhard Zentrum erklärt Evi Kurz dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger eine Made in Germany Kiste im Geburtshaus von Ludwig Erhard

    Der bayerische Wirtschaftminister Hubert Aiwanger mit der Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus Evi Kurz vor einer Medienstation im Geburtshaus des LEZ.

  • Im Neubau vom Ludwig Erhard Zentrum steht der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Schreibtisch seines Vorgängers Ludwig Erhard

    Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger neben dem Schreibtisch seines Amtsvorgängers Ludwig Erhard aus dessen Zeit im bayerischen Wirtschaftsministerium.

  • Im Neubau vom Ludwig Erhard Zentrum betrachtet der Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger den Tisch der Sozialen Marktwirtschaft

    Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Tisch der Sozialen Marktwirtschaft im Neubau des LEZ.

Ludwig Erhard Zentrum Workshop Karikaturenanalyse

Workshop Karikaturenanalyse

Das LEZ bietet einen Workshop Karikaturenanalyse für Schulklassen ab der 8. Jahrgangsstufe an.
Er ermöglicht Schulklassen eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Medium Karikatur und den Erwerb der zugehörigen Medienkompetenz.

Der Workshop beinhaltet:

  • 15 Minuten Mini-Führung in der Dauerausstellung
  • 75 Minuten Arbeitsphase (unter Anleitung der Lehrkraft)
  • Arbeitsmaterialien und ausgesuchte Karikaturen zu Ludwig Erhard

Preis: 3 Euro pro Schüler

Weitere Informationen zur Anmeldung und Buchung finden Sie hier.

 

 




International Summer School

Vom 22. bis 27. Juli 2019 brachte die International Summer School „Soziale Marktwirtschaft“ 24 Nachwuchsführungskräfte aus 16 Ländern für eine Woche in Fürth zusammen. Die Summer School, die von der Hanns-Seidel-Stiftung in enger Kooperation mit dem Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert wurde, lud die JungpolitikerInnen und -unternehmerInnen aus Afrika, Asien und Lateinamerika dazu ein, sich in interaktiven Seminaren mit der sozialen Marktwirtschaft auseinanderzusetzen. Begleitend zu dem intensiven Seminarprogramm erhielten die TeilnehmerInnen viele praktische Einblicke in das Kultur- und Wirtschaftsleben der Region. So standen neben Stadtführungen durch Fürth, Nürnberg und Bamberg auch der Besuch des Fürther Familienunternehmens UVEX Winter, des Medical Valley in Erlangen bei Prof. Erich Reinhard und der Firma Concept Laser GmbH in Lichtenfels auf dem Programm.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Twitter Beitrag von Achim Wambach über seinen Besuch im LEZ als Zukunftsbild

Achim Wambach zu Gast im LEZ

Achim Wambach, Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung, stellte am 31.01.2019 im LEZ sein Buch Digitaler Wohlstand für alle vor.
Bei seinem Rundgang durch die Dauerausstellung des LEZ zeigte er sich vor allem vom Zukunftsraum begeistert.